Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Um auch auf den Geschmack Polens zu kommen,

hier noch Rezepte aus der typisch polnischen Küche:

 

 

 

Bigos ( für ca. 8 Personen )

1,5 kg    Sauerkraut und Weißkohl ( je zur Hälfte )

1    kg    Fleisch und Wurst: Reste von Schweine- und Rinderbraten

                                          verschiedene Sorten Würstchen, geräuchert

50  g     getrocknete Steinpilze

2           große Zwiebeln

1            guter Schuss trockenen Rotwein

             Knoblauch nach eigenem Geschmack, Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt,

             Pimentkörner, Rosenpaprika sowie zwei EL Tomatenmark

 

Sauerkraut und geraspelten Weißkohl ca. eine halbe Stunde in wenig Wasser kochen, danach die Fleischstücke

zugeben und eine weitere halbe Stunde kochen.

                    Nebenbei gehackte Zwiebeln, Knoblauch und eingeweichte Pilze mit viel Butter schmoren und von

                    Zeit zu Zeit mit dem "Pilzwasser" übergießen.

Dann dies alles zum Kraut und Fleisch dazu geben, ebenso Rotwein, Wacholder und Lorbeerblatt,

die Wurst in kleine Stücke schneiden und zufügen, das Ganze bei mittlerer Hitze eine weitere halbe Stunde köcheln.

Kurz vor Schluss Salz, Pfeffer, Rosenpaprika und Tomatenmark dazu geben, umrühren und servieren.

Dazu passt dunkles Brot, Bier und Wodka!                                                  Guten Appetit! 

 

Zurek  ( Brotsuppe, für 8 - 10 Personen )

1,5 l Brühe aus Sellerie, Petersilienwurzel, Lauch, Möhren und ein paar getrocknete Pilze ca. 40 min kochen.

Gemüse entnehmen und 0,5 l Zurek-Konzentrat (aus dem Glas) zugeben, ebenso 2 klein geschnittene rohe

Kartoffeln, je 200 g geräucherten und ungeräucherten gekochten, in Würfel geschnittenen Schinken, 4 Knoblauchzehen,

2 TL Majoran, Pfeffer und Salz dazu, alles ca. 30 min kochen, gelegentlich umrühren.

Danach 1 Becher Schlagsahne und ca. 250 g geschnittene weiße polnische Wurst dazu geben.

Vor dem Servieren 2 hart gekochte Eier kleingeschnitten darüber streuen.

Noch sähmiger wird die Suppe mit 2 EL gebröseltes Inneres vom Mischbrot untergerührt.

Die Suppe wird in Polen in einem ausgehöhlten Roggenmischbrot serviert.

 

Makowiec ( Mohnkuchen )

300 g Mehl

150 g Puderzucker

150 g Butter

2 Eier, 1 Tasse Milch

1 Würfel frische Hefe (42 g)

Prise Salz

Butter und Zucker verrühren, nach und nach die Eier dazu geben, salzen, die Hefe in nur leicht erwärmter Milch verrühren

und dazu geben, am Schluss das Mehl und mit den Händen zu Teig kneten. Diesen dann mit Tuch abdecken und ca. 40 min gehen lassen.

Danach den Teig auf Unterlage mit Nudelholz zu einem Rechteck (oder zu zwei Rechtecken, wenn es zu groß ist) ausrollen, mit Eiweiß

bepinseln und mit der Mohnmasse (s.u.) belegen. Das Ganze einrollen, die Enden gut "verkleben" (zusammendrücken) und auf dem

Blech im Backofen bei 200° C und Umluft ca 45 - 50 min backen.

Danach Zuckerglasur oder auch Puderzucker darüber ist möglich.

Mohnmasse:

400 g gemahlenen Mohn in 750 ml Milch aufkochen, oft umrühren; der Mohn muss die Milch ganz aufsaugen.

In eine Pfanne 150 g Butter geben, dazu 100 g gehobelte Mandeln oder Nüsse, 150 g Rosinen oder Granberries und den Abrieb

einer Orangenschale bei warmer Pfanne gut umrühren. 2 Tassen Honig dazu geben, umrühren und dann den Mohn dazu rühren.

Für das Mandelaroma 2 Gläser Amaretto mit einrühren. Die Masse langsam erkalten lassen und auf dem ausgerollten Teig verteilen.

 

 


Jedermannslauf Heinrich-Haus 2017

Rezepte